Neuigkeiten aus Zoo und Verein – November 2021

Eisbärennachwuchs im Rostocker Zoo

In der vergangenen Woche wurden beim Check der Bilder aus der Wurfhöhle zwei winzige Eisbärenbabys entdeckt. Die beiden Jungtiere wurden am Sonntag, 14. November 2021, geboren. Das erste Baby kam um 10.15 Uhr zur Welt, das zweite 20 Minuten später. Für die Eisbäreneltern „Sizzel“ und „Akiak“ sind es die ersten Jungtiere. „Sizzel hat sich, obwohl sie zum ersten Mal Mutter geworden ist, als geborene Eisbärenmama entpuppt und kümmert sich großartig um ihre Zwillinge. Die beiden sind, soweit wir das beobachten können, wohlauf und munter. Der Tagesablauf in der Wurfhöhle beschränkt sich im Moment auf Schreien, Trinken und Schlafen“, berichtete Zoodirektorin Antje Angeli. Etwa alle zwei bis drei Stunden haben die Babys Hunger und schreien lauthals nach Milch. Wenn sie dann satt sind, wird geschlafen. Nach Aussagen der Tierpflegerinnen und Tierpfleger kann man die kleinen gut gefüllten Bäuche der Jungtiere nach dem Trinken sehr gut auf den Videos erkennen. „Das macht uns sehr glücklich und lässt uns hoffen, dass die kritischen ersten Tage und Wochen von der Neu-Mama und ihrem Nachwuchs gut gemeistert werden.“

Einfach mal ein ganzes Tulpenfeld verschenken

Die farbenfrohe Vielfalt der Dahlien ist das blühende Aushängeschild des Zoos Rostock und das soll auch so bleiben. Allerdings wird es ab dem kommenden Frühjahr schon etwas eher bunt im historischen Teil des Zoos. Das Gärtnerteam des Zoos hat gemeinsam mit Vereinsmitgliedern des Rostocker Zoovereins und dem Rostocker Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Schmidt die ersten von mehr als 10.000 Tulpenzwiebeln gepflanzt.
Insgesamt werden auf einer Fläche von 220 Quadratmetern Tulpen ausgebracht. „Die Aktion wird in unserem bestehenden Dahlienquartier stattfinden. Hier werden die Flächen im Zentrum des Quartiers beim Brunnen bepflanzt werden“, informierte der Zoo-Bereichsleiter Garten, Stefan Müller. „Wir pflanzen insgesamt 10.850 Tulpenzwiebeln.“ Für das Tulpenprojekt sucht der Zoo noch Unterstützung und hat schon die ersten Förderer gewonnen. Während das Rostocker Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Schmidt vor allem bei der Pflanzaktion den Helfern tatkräftig zur Seite stand, hat der Rostocker Zooverein bereits die Patenschaft für 16 Tulpenfelder auf einer Fläche von 118 Quadratmetern übernommen. Interessenten können sich direkt an den Zoo service@zoo-rostock.de oder den Zooverein info@rostocker-zooverein.de wenden. Weitere Informationen unter www.zoo-rostock.de.

Seehundjunge hört auf den Namen „Sammy“

Am 12.11.2021 haben Zoodirektorin Antje Angeli und Ronny Susa, Leiter Marketing & Kommunikation der OstseeSparkasse Rostock (OSPA), den jüngsten Robbennachwuchs im Zoo Rostock auf den Namen Sammy getauft. Am 28. Juli brachte Seehundweibchen Lilly (15) ihr achtes Jungtier, einen Jungen, zur Welt. Papa ist der 20-jährige Gizmo, der mit seinen Robbendamen Lilly, Susi (32) und Nesthäkchen Lotte (2) im Zoo Rostock lebt. „Sammy entwickelt sich prächtig und nimmt auch schon am Training teil. Er ist ein ruhiges Tier, aber sehr aufmerksam“, berichtete Zoodirektorin Antje Angeli. Die geplante neue Robbenanlage für sieben Millionen Euro ist aktuell das größte Investitionsvorhaben im Zoo Rostock. Das Wirtschaftsministerium MV sowie die Hanse- und Universitätsstadt Rostock fördern den überdachten Neubau mit Ausstellungsbereich zur Verbesserung der Haltungsbedingungen für die Seebären und Seehunde. Für das kommende Jahr ist der Baustart vorgesehen.

 

Bildquelle(n)

  • Spendenaufruf Tulpen Zoo/Zooverein: Zoo Rostock/Kloock
  • Fleißige Helfer Zoo/Zooverein: Zoo Rostock/Kloock
  • Taufe Seehund „Sammy“: Zoo Rostock/Kloock
  • Entwurf aus der Studie zum Neubau der Robbenanlage: Zoo Rostock
  • Wurfhöhle: Zoo Rostock