Neuigkeiten aus Zoo und Verein – September 2018

Am 21.09.2018  wurde das POLARIUM mit der modernen Erlebnis- und Bildungswelt im Beisein der Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, eröffnet. Im historischen Zooteil, sind in das Polarium 200 neue Bewohner eingezogen. Seit Beginn der Spendenkampagne „Taler mehren für die Bären“ vor fünf Jahren konnten rund 350.000 Euro an Spenden gesammelt worden. „Der Rostocker Zoo ist um eine spektakuläre Attraktion reicher. Wissen und Erlebnis werden auf unterhaltsame Art miteinander verbunden“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe.

Nach knapp einem Jahr Bauzeit und der Eröffnungsfeier ist die neue Heimstätte der Eisbären, Pinguine und weiterer Bewohner ab 22. September für alle Zoobesucher geöffnet. Das Polarium nimmt die Besucher mit auf eine Reise vom Süd- zum Nordpol. Die Pinguine leben ausschließlich auf der Südhalbkugel und die Polarbären in der Arktis auf der Nordhalbkugel. Nur im Polarium sind sie direkte Nachbarn. Mit etwa 12.500 Quadratmetern Gesamtfläche umfasst das Polarium ein neues Freigehege mit Bruthöhlen und Wasserbecken mit Sichtscheiben für bis zu 36 Humboldt-Pinguine und deren Nachwuchs. Für  drei erwachsene Eisbären und ihre Nachkommen gibt es eine weitläufige Tundra-Landschaft. Zum POLARIUM gehört ferner ein Besucherinformationszentrum mit einer Eisbären-Ausstellung und den Meereswelten, einem abwechslungsreichen Aquaristikbereich.

Gast der Eröffnungsveranstaltung war auch Thea Bechshoft vom Polar Bear Institute (PBI) einer Naturschutzorganisation der USA die auch bezüglich der Eisbärenhaltung klarstellte „Zoo ist nicht gleich Zoo. Wer nie einen Eisbären gesehen hat, kann die Art nicht schützen“. Rostock ist jetzt Botschaftszentrum der PBI.

Der nächste Tag, aber insbesondere das Zoofest am 22. September zeigte dann das bis jetzt anhaltende große Interesse der Rostocker und ihrer Gäste an dem neu geschaffenen POLARIUM. Mit einem bunten Programm aus Musik, Spiel und Vergnügen war an diesem Tag für jeden etwas dabei. Zu erleben waren auch wieder Tiere hautnah und an jeder Ecke gab es etwas zu bestaunen.

Auch der Rostocker Zooverein beteiligte sich wieder, wie in den zurückliegenden Jahren, mit seinem Flohmarktstand an dem Fest. Ein großes Dankeschön an die Vereinsmitglieder, die den Flohmarktstand möglich machten und somit kann der Zooverein mit den eingeworbenen Spenden den Zoo weiter unterstützen.

Wieder viel personelle Hilfe für den  Zoo: für mehrere gebuchte Großveranstaltungen übernehmen die Ehrenamtlichen wieder Führungen und die sogenannte „Kojenbetreuung“ im Darwineum. Und auch beim dem großen Zoofest waren wir wieder mit unserm Flohmarktstand vertreten.

Als Abschluss des Monats September wurde das Seehund-Baby auf den Namen „Bella“ getauft. Ein schöner Name, der wunderbar auf die kleine Seehunddame und den tollen Sommer 2018 passt.

 

Bildquelle(n)

  • 2018_08_22_seehund_jungtier_cb_05_800_fit: Zoo Rostock/Kloock