Neuigkeiten aus Zoo und Verein – Dezember 2020

10. Dezember 2020: „Taya“ und „Yuna“ waren die klaren Favoriten

Fast 6.000 Zoofreunde haben über die Namen für den Nachwuchs bei den Jaguaren und Zwergflusspferden abgestimmt und nun steht es fest: Die jüngsten Herzensbrecher im Zoo Rostock hören auf die Namen „Taya“ und „Yuna“.

Klarer Namensfavorit bei den Jaguaren: „Yuna“, was so viel bedeutet wie „mutige Kämpferin“. Das am 18. August geborene Jaguarmädchen ist das erste Jungtier von „Miranda“ und „Yuma“.

Auch beim Zwergflusspferdbaby gab es einen Favoriten. Der erste Nachwuchs seiner Art im Zoo Rostock hört künftig auf den Namen „Taya“ („ruhiger Fluss“). Die kleine Hippo-Dame wurde in den Morgenstunden des 24. Oktober von den Tierpflegern entdeckt. „Taya“ ist das Erstgeborene von „Nimba“ und „Onong“.

Während Jaguare schon seit 1982 im Zoo Rostock leben, haben die Zwergflusspferde die ehemalige Elefantenanlage erst 2015 bezogen. Beide Tierarten gelten laut Weltnaturschutzunion IUCN als gefährdet.

08. Dezember 2020: Der Zooverein hat seine Patenschaften für die Wapitis und die Anglerfische verlängert. Dafür überreichte der Vorstandsvorsitzende Mirko Strätz zwei Schecks in Gesamthöhe von 3.500 Euro an Zoodirektor Udo Nagel.

Am gleichen Tag übergab der Warnow Park Rostock/Lütten Klein einen Scheck in Höhe von 1.100 Euro für den Artenschutz an den Zoo/Zooverein.