Historie

Die Geschichte des Rostocker Zoovereins begann 1963 als lose „Interessengemeinschaft des Rostocker Zoos“, ohne Mitgliedschaft in Organisationen und ohne Mitgliedsbeitrag unter dem Dach des „Deutschen Kulturbundes“.

Die Gründung der „Gesellschaft der Freunde des Zoologischen Gartens Rostock“ am 22. Oktober 1968 durch 39 Gründungsmitgliedern und unter Teilnahme von Rostocker Bürgern mit präziser Formulierung eines Statuts und offizieller Registrierung als Vereinigung bedeutete eine neue Qualität.

Zur Stärkung des Zoovereins war die Bildung von Interessengemeinschaften/Fachgruppen durch die Zoofreunde in engster Zusammenarbeit mit hochqualifizierten Zoomitarbeitern von großer Bedeutung.

So erfolgte am 25. Juli 1969 Bildung der Fachgruppe „Pferdefreunde“, in der um die 40 Mitglieder mit zahlreichen Initiativen für den Zoo bis zur Aufgabe des Fohlenhofes Biestow wirkten.

Im März 1970 trat mit 36 Vogelfreunden die „Sparte Exoten- und Ziergeflügelzüchter“ dem Zooverein bei. Ihr Verbleib in der Gesellschaft dauerte jedoch nur bis 1973. Im Mai 1970 gab es eine bedeutende Stärkung des Zoovereins durch den Wechsel der „Aquarien-Terrarien-Freunde“ vom Deutschen Kulturbund als Mitglieder in die Gesellschaft. Für den Verein war die „Fachgruppe Aquarien-, Terrarienkunde“ mit ihren vielseitigen Aktivitäten ein wichtiger Leistungsträger. Die 1983 gegründete „IG Meeresaquaristik“ mit sieben Mitgliedern bestand leider nur kurzzeitig. Vereinsmitglieder, die nicht in den speziellen Interessengruppen erfasst waren, wirkten als „IG Zoofreunde“ mit breitem Betätigungsspektrum. Viele Rostocker nutzten diese Angebote, so dass die Gesellschaft bis 1989/1990 auf fast 150 Mitglieder wuchs.

Zu Vorsitzenden der „Gesellschaft der Freunde des Zoologischen Gartens“ wurden bis 1990 gewählt: 1968 –1970 Dr. Ulrike Spannhof 1970 – 1972 Wilfried Küchenmeister 1972 – 1974 Heinz Vick 1974 – 1978 Dr. Dieter Goldschmidt 1978 – 1986 PhR Gerhard Aderhold 1986 – 1988 Wilfried Küchenmeister 1989 – 1990 Dipl. med. päd. Joachim Warnke.

Die sich im Jahre 1990 rasant verändernden gesellschaftlichen Verhältnisse blieben nicht ohne Auswirkungen auf die „Gesellschaft der Freunde des Zoologischen Gartens“. Durch die neuen Möglichkeiten veränderten sich umfassend die Freizeitinteressen und -aktivitäten der Rostocker und ihrer Gäste. Gleichzeitig mussten sich die Zoofreunde auf die neuen marktwirtschaftlichen Bedingungen und gesetzlichen Grundlagen einstellen.

Am 1. Dezember 1990 fanden sich 50 Personen zur Gründungsversammlung der neu aufzustellenden „Gesellschaft der Freunde und Förderer des Zoologischen Gartens Rostock“ (Rostocker Zooverein) zusammen. Unter der Leitung von Prof. Dr. rer. nat. habil Ludwig Spannhof – ein weit über Rostock hinaus bekannter Zoologe – begann der Prozess der Findung und Formierung des Rostocker Zoovereins, der am 1. Januar 1991 insgesamt 72 Mitglieder zählte.

Durch den Wegzug von Prof. Spannhof aus Rostock wurde eine Neuwahl erforderlich. Die Wahl fiel am 30. Januar 1993 auf den erfahrenen Dr. vet. med. Wolfgang Ehrentraut. Mit ihm als Vereinsvorsitzenden entwickelte sich das Vereinsleben planmäßig und vielfältig weiter, die Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung wurde zum festen Bestandteil der Vorstandsarbeit.

Im Februar 2007 verabschiedete sich Vereinsvorsitzender Dr. Wolfgang Ehrentraut aus seiner langjährigen Vorstandstätigkeit. Zum Dank für seine herausragende Vereinsarbeit wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Als neuer Vorsitzender wurde Mirko Strätz gewählt und ihm die verantwortungsvolle Vorstandstätigkeit anvertraut.

Bewährtes wurde fortgesetzt, wie z. B. die monatlichen Sonntagsführungen und die Vereinsveranstaltungen. Hinzu kamen Exkursionen in andere Zoos, ab 2012 die Besucherbetreuung im Darwineum und 2014 die Aufnahme von Rundfahrten für Besucher des Zoos mit dem ZooExpress.

Seit nunmehr 30 Jahren engagiert sich der Verein für den Zoo und unterstützt ihn sowohl bei der attraktiveren Gestaltung als auch bei der Besucherbetreuung – mit finanziellen Mitteln und Arbeitskraft. Wichtig ist dabei, die Anliegen des Vereins auch nach außen zu tragen und Bildungsarbeit zu leisten. Die Arbeit des Fördervereins ist ein Symbol dafür, wie tief verwurzelt der Zoo bei den Rostockern ist – so die Meinung des Zoodirektors Udo Nagel. Das ist u.a. an den gestiegenen Mitgliederzahlen zu merken (261 am 01.07.2020).

Die Verantwortlichen des Zoos sind froh über jegliche Unterstützung, welche der Verein gerade auch in der gegenwärtigen schwierigen Corona-Zeit gewährt.

Corona verhinderte bisher leider das Fest zum 30-jährigen Vereinsbestehen im Dezember 2020. Sollte es die Pandemie erlauben, werden wir das Jubiläum im Sommer nachholen und planen dazu ein gemütliches Zusammensein. Gerade in der jetzigen Zeit sind die sozialen Kontakte untereinander wichtig sind.

Eine Ausführliche Historie des Rostocker Zoovereins ist in unserer Zeitschrift „Zoo in HRO“, Sonderausgaben zu 25 Jahre und 30 Jahre Rostocker Zooverein zum Downloaden und Nachlesen:   http://www.rostocker-zooverein.de/von-uns/zeitschrift-zoo-in-hro/