Neuigkeiten aus Zoo und Verein – April 2019

Sonderschau „Rostocks Tierwesen“:  Nach dem Start der Ausstellung „Durchschaut – die Fortbewegung der Wirbeltiere“ am 21. März im Spiegelsaal des Darwineums wurde am 03. April durch Universitätsrektor Professor Wolfgang Schareck und Zoodirektor Udo Nagel, gemeinsam mit Prof. Stefan Richter sowie dem Kustos der Zoologischen Sammlung, PD Dr. Andreas Bick, und Studierenden des Masterstudienganges „Integrative Zoologie“ die Sonderschau „Rostocks Tierwesen“ eröffnet.
Anhand von 14 Schauvitrinen kann „Rostocks Tierwesen“ erkundet werden. Ebenfalls ist die Besichtigung des Großtier-Präparatesaales wieder möglich. Dort haben der Tierpräparator Knut Weidemann aus Greifswald und seine Helfer in mehrmonatiger akribischer Kleinarbeit das Skelett der Elefantenkuh Sara zusammengesetzt. Der Publikumsliebling im Rostocker Zoo starb 2013 im stattlichen Alter von 51 Jahren. Die Besucher können sich ganz nah ein Bild vom eindrucksvollen Körperbau und der Anatomie eines Elefanten machen.

Die Ausstellung kann für ein Jahr montags bis freitags von 10.00 bis 16.00 Uhr im Zoologischen Institut der Uni Rostock kostenfrei besucht werden.

Frühjahrsputz im Barnstorfer Wald: Zum nunmehr fünften Mal fand am 06. April der Frühjahrsputz im Barnstorfer Wald statt. Rund 150 Personen waren unserem Aufruf gefolgt und halfen, den Wald rund um den Zoo von Müll und Unrat zu befreien. Es wurde einiges gesammelt, doch scheint sich die Menge an Müll, die bei der zweijährlichen Aktion zusammenkommt, stetig zu verringern. Trotzdem war von abgelegten Tüten voll Plastik- und Hausmüll  bis hin zu verlorenen Gegenständen wie Brillen und Handtaschen alles dabei. Allen fleißigen Helferinnen und Helfern gilt unser besonderer Dank.

Am 13.04.2019 lud der Zooverein zum Vortrag „Madagaskar – individuell, abseits der Touristenwege“ in den Kinosaal des Darwineums ein. Dr. Frank-Roland Fließ stellte Gebiete auf Madagaskar vor, die abseits der üblicherweise von Touristen besuchten Ziele liegen. Von den überwiegend endemischen Tier- und Pflanzenarten einer Reise von den Trockengebieten an der Nordwestküste zum Regenwald der Masoalahalbinsel im Osten konnte nur ein kleiner Ausschnitt präsentiert werden. Dazu gehören natürlich mehrere Lemurenarten, Baobabs, Chamäleons, Geckos, Schlangen, Frösche, Orchideen und ungewöhnliche Wirbellose.

 

Bildquelle(n)

  • Baum_der_Reisenden_Ravenala_madagascariensis_Masoala-NP: Dr. Frank-Roland Fließ
  • Madagaskarzwergfischer_Corythornis_vintsoides-Masoala: Dr. Frank-Roland Fließ
  • Furcifer_pardalis-Pantherchamäleon-Masoala-NP: Dr. Frank-Roland Fließ
  • Coquerel’s_Sifaka_Propithecus_coquereli_Ankarafantsika_NP: Dr. Frank-Roland Fließ