Exkursion zum Zoo und Tierpark Berlin – Reisebericht

Traditionell begab sich der Rostocker Zooverein auch in diesem Jahr wieder auf Reisen.

Passend zur Jubiläumstagung der GdZ (25 Jahre Gesellschaft der Zooförderer) vom 20. bis 22.10.2019 besuchten wir diesmal Panda, Tiger und Co. im Zoo und den Tierpark von Berlin.

Eingeleitet wurde dieses erlebnisreiche Wochenende am Freitag, dem 20.09.2019 mit einem Benefizkonzert der „Comedian Harmonists Today“ im Admiralspalast zugunsten der Aktion „Zootier des Jahres 2019 – Gibbon“.

Treffpunkt am nächsten Tag dann: Das altehrwürdige Elefantentor –  Denkmal und Wahrzeichen des mit 175 Jahren ältesten Zoos Deutschland, der Zoologische Garten Berlin.

Bei der anschließenden Führung durch ein Vereinsmitglied der „Freunde der Hauptstadtzoos“ durfte natürlich ein Besuch bei der Panda-Familie Meng Meng und Jiao Qing nicht fehlen.

Ebenso beeindruckend: tonnenschwere Flusspferde, die man auch unter Wasser erleben kann, zahlreiche seltene Antilopen- und Huftierarten (Takin), ein Giraffen-Haus, welches eher an tausend und eine Nacht erinnert sowie die imposanten Polarwölfe. Abschluss des Zoobesuchs war der Aufenthalt im Berliner Aquariums, welches auf 3 Etagen nicht nur exotische Fische und Korallen beherbergt, sondern auch Hunderte von beeindruckenden Reptilien, Amphibien und seltenen Insekten.

Der Tag klang aus bei einem rustikalen Essen im historischen Nikolaiviertel, und der eine und andere nutzte den verbleibenden Abend für einen Spaziergang durch das nächtliche Berlin.

Am dritten Tag besuchten wir nach einleitenden Führungen im Tierpark Berlin das Schloss Friedrichsfelde. Dort wurden wir mit einem Sektempfang seitens der GdZ überrascht. Bei sommerlichen Temperaturen konnte man danach das weitläufige Tierparkgelände erkunden, den mit 160 Hektar größten Landschaftstierpark Europas.

So u.a. das neu gestaltete Affenhaus, in dem sich Dscheladas, Brüllaffen und Co tummeln. Beeindruckend auch eine riesige Freihangel-Anlage für die Weisshand-Gibbons. Vieles gab es zu bestaunen:  z.B. die Tigerfamilie und den Vari-Wald, in dem der Besucher auf Tuchfühlung mit den roten und schwarzweißen Lemuren gehen kann.

Wir sahen eine große indische Elefantenfamilie und Nashörner auf der Freianlage. Bei einer Fütterung beobachteten wir die Giraffenfamilie um Rotschildgiraffenhengst Jabulani und seinem Nachwuchs Ella.

Am späten Nachmittag wurde die Heimreise angetreten. Ein Wochenende voller interessanter und nachhaltiger Eindrücke war viel zu schnell zu Ende. Alle sind schon jetzt gespannt, wohin uns die Exkursion 2020 führen wird.