Sonntagsführung März 2019 – „Zoo schützenswert“

Der Natur- und Artenschutz gehört zu den Hauptaufgaben Zoologischer Gärten und so hatte die Sonntagsführung am 17.03.2019 den Titel „Zoo schützenswert“.
Die Gründe für die Bedrohung unzähliger Tierarten sind vielfältig und reichen vom Verlust ihres Lebensraumes über Jagd bis hin zum Krankheitsbefall. Durch die Beteiligung an zahlreichen Zucht-, Erhaltungs- und Auswilderungsprogrammen sollen die Bestände gefährdeter Wildtierarten gesichert werden. Wolfgang Krause vom Zooverein stellte deshalb internationale Artenschutzprojekte vor, an denen sich unser Zoos beteiligt und die der Zooverein unterstützt. So ging er unter anderem auf folgende Projekte ein:

TENKILE CONSERVATION ALLIANCE (TCA)eine Organisation, die sich der Erforschung und dem Schutz bedrohter Baumkänguru-Arten verschrieben hat.

SPHENISCO-Schutz der Humboldt-Pinguine e.V.möchte in Zusammenarbeit mit chilenischen Naturschützern und Wissenschaftlern dazu beitragen, den Humboldt-Pinguin vor der   Ausrottung zu bewahren.

– POLAR BEARS INTERNATIONAL (PBI) – ist eine Artenschutzorganisation, die sich dem Schutz der Eisbären und dem Erhalt ihres Lebensraumes der Arktis verschrieben hat.

Durch das Engagement des Rostocker Zoos für den Schutz des Lebensraumes der Eisbären ist unser Zoo mit dem POLARIUM ein „Arctic Ambassador Center“ geworden. Damit beteiligt er sich an den Artenschutzprojekten des PBI.

Kleinere Artenschutzprojekte fanden ebenfalls Beachtung: Artenschutzpavillon des Zoovereins, Zusammenarbeit mit dem NABU „Arbeitsgruppe Weißstorchschutz M/V“, Fledermauskästen und Insektenhotels.

Im weiteren erläuterte Wolfgang Krause vor den Gehegen den Schutzstatus der Zwergflusspferde, Geparden, Schneeleoparden, Wisente und Bartaffen. Abschließend empfahl er den Zoofreunden den Besuch des DARWINEUMs und wies auf die Artenschutzproblematik der dort lebenden Tiere hin.

Der Höhepunkt der Sonntagsführung war zweifellos die Schaufütterung der jungen Eisbärinnen Noria und Sizzel. Auch Akiak war in voller Größe zu bestaunen.

So haben alle trotz des regnerischen Wetters einen ringsum interessanten Sonntagvormittag erleben können.