Sonntagsführung Februar 2019 – „Zoo sportlich“

Am 17. Februar nahm Vereinsmitglied Antje Zerfass die Besucher mit auf einen unterhaltsamen Spaziergang zu den sportlichsten Bewohnern des Zoos. So ging es als erstes zu den „Rehen der Savanne“, den schnellen Antilopen, die mit einigen Tricks ihren Jägern davon laufen. Danach waren deren „Fressfeinde“, die Geparden zu bewundern. Bei diesen „Kurzstreckensprintern“ hatten die Besucher während einer Fütterung Gelegenheit, auch der Tierpflegerin Ellen Hinz ein wenig zu lauschen. Als besonders gute Kletterer durften die resoluten Schneeziegen natürlich nicht fehlen. Bei Nandu und Emu gab es die eine und andere originelle Geschichte. Beendet wurde der kurzweilige Rundgang zu den tierischen Sportskanonen am Gehege der Afrikanischen Wildhunde. Diese sehr bedrohten Tiere sind wahre Langstreckenläufer und Team-Player, wenn es darum geht, Beute zu machen. Höhepunkt war auch hier noch einmal eine Fütterung mit einem besonders großen Stück Fleisch, auf das sich die drei Rüden mit ihrem typischen, lauten „Gezwitscher“ zur Freude der Besucher stürzten.